Artistic Perspectives on Human Rights and Impunity in Indonesia

Mittwoch, 14.09.2022, 13:00 Uhr

Documenta, Kassel

VORANKÜNDIGUNG Kassel, Mittwoch 14. September ab ca.: 13:00 im ruruhaus der documenta 15

Artistic Perspectives on Human Rights and Impunity in Indonesia
u.a. mit Andreas Harsono von Human Rights Watch Indonesia, eine:m/r Vertreter:in von ruangrupa und vielleicht Überraschungsbesuch aus Indonesien

In Indonesia the so-called failed coup of 1965 lead to the mass murder, imprisonment and persecution of numerous people branded as communists. Since then a long list of human rights violations has followed and impunity smears Indonesia’s human rights record. The event addresses the relationship between the past and the present and what role arts (can) play in reappraising human rights violations. // In Indonesien führte der so genannte gescheiterte Putsch von 1965 zu Massenmord, Inhaftierung und Verfolgung zahlloser als Kommunisten gebrandmarkter Menschen. Seitdem folgte eine lange Liste von Menschenrechtsverletzungen, und Straflosigkeit beschmutzt die Menschenrechtsbilanz Indonesiens. Die Veranstaltung befasst sich mit dem Verhältnis zwischen Vergangenheit und Gegenwart und der Frage, welche Rolle die Kunst bei der Aufarbeitung von Menschenrechtsverletzungen spielt bzw. spielen kann. (Watch Indonesia!, IPT'65, Stiftung Asienhaus)

Zurück