Menschen und Rechte sind unteilbar

Dienstag, 20.09.2022, 17:00 Uhr

Vernissage, Friedensmuseum Nürnberg

Menschenrechte sind die unveräußerliche Grundlage demokratischer Gesellschaften. Dass dies auch in Europa keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt die Plakatausstellung von Pro Asyl: Angriffe auf die Pressefreiheit, Einschränkungen von BürgerInnenrechte, der fragwürdige und menschenverachtende Umgang mit Asylsuchenden und Flüchtlingen an den Außengrenzen...Es sind auch Themen unserer Gesellschaft hier in Deutschland. Das Friedensmuseum ergänzt deshalb die gezeigte Ausstellung mit Fragen und Informationen zu Krieg und Menschenrechten, und provoziert zur Diskussion: Gibt es Flüchtlinge 1. und 2. Klasse? "Veränderung wird nicht kommen, wenn wir auf eine andere Person warten oder auf eine andere Zeit. Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben. Wir sind die Veränderung, nach der wir suchen." Barack Obama, Präsident der USA 2009-2017, Friedensnobelpreis 2009 Die Vernissage wird musikalisch vom Liedermacher Erik Stenzel umrahmt.

Besuchen Sie uns im Museum in der Kaulbachstraße 2, 90408 Nürnberg! Mo. von 17-19, Mi von 15-17 Uhr. und jeden 1. Sa. im Monat von 15-17 Uhr. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln

Zurück