Oceans. Reflections. Collections. George Nuku

Dienstag, 21.06.2022 bis Dienstag, 03.01.2023

Ausstellung, Weltmuseum, Wien

Das Weltmuseum Wien zeigt ab Juni 2022 eine Sonderausstellung des international anerkannten Maori Künstlers George Nuku. Nuku (*1964, NZL) präsentierte seine Arbeiten bereits in einer Vielzahl an Ausstellungen, u.a. in Neuseeland, Großbritannien, Niederlande, Italien, Frankreich, Schweiz und den USA. 2009 gestaltete er den Beitrag für Neuseeland auf der Biennale in Venedig. Seine Arbeiten bestehen aus verschiedenen Materialien wie Stein, Knochen, Holz, Muscheln, Plexiglas oder Polystyrol. Daraus entstehen großformatige Skulpturen, feingearbeitete Jade- und Perlamulette bis hin zu überdimensionalen polynesischen Halbgöttern und Held*innen aus der Lebenswelt der Maori. Eine große Rolle spielen dabei auch traditionelle Ornamentik und Architektur, sowie der Kanubau und die Beziehung der Maori zum Ozean. Seit 2014 fokussiert George Nuku seine Arbeit auf das Material Polystyrol und Plastik, wobei er hier auf die Problematik der Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll Bezug nimmt. Seit dem verarbeitet Nuku vor Allem recycelte Plastikflaschen für seine Kunstwerke. Auch für Wien plant er Installationen aus Polystyrol und Plastik. In der Ausstellung "Oceans. Reflections. Collections. George Nuku " (Arbeitstitel) verarbeitet Nuku ein breites Spektrum an Themen, die in 9 Räumen des Weltmuseum Wien und im Theseustempel gezeigt werden. Seine raumgreifende Installation "Bottled Ocean 2122", die auf eine Zeit in der Zukunft verweist und seit 2014 an verschiedenen internationalen Ausstellungsorten präsentiert und erweitert wurde, wird für Wien wiederum adaptiert und ab Juni im Theseustempel zu sehen sein. George Nuku verfolgt in seiner Arbeitsweise einen partizipativen Ansatz und arbeitete bei seinen vergangenen Projekten stets gemeinsam mit einer interessierten Öffentlichkeit an der Entstehung seiner künstlerischen Positionen. Auch in Wien möchte er mit kunstbegeisterten Menschen zusammenarbeiten. Dafür werden ab März 2022 Volontär*innen gesucht, die gemeinsam mit dem Künstler von Mitte März bis etwa Mitte Juni an den Objekten der Ausstellung arbeiten wollen. Konkret sucht Nuku Personen, die Interesse an Handwerkskunst haben, oder schon die ersten Erfahrungen in diesem Tätigkeitsebereich sammeln konnten, und zeitlich flexibel (Wochentags zw 10-18Uhr) zusammen mit Ihm vor Ort im Museum an den Ausstellungsobjekte arbeiten möchten. Es wird vor allem Material verarbeitet, um es gemeinsam zu Installationen zusammenzustellen. Dafür werden etwa Plastikflaschen, Plastik, Karton, Polystyrol, etc. geschnitten, geschliffen, gebohrt, bemalt und zu Kunstwerken zusammengesetzt. Da diese partizipative Tätigkeit auf rein freiwilliger Basis stattfindet, gibt es auch keine festgeschriebenen Arbeitszeiten, daher Come and Go, man beachte aber bitte eine Vorankündigung der Teilnahme und sämtliche, geltende Corona Schutzbestimmungen. Geplante Laufzeit der Ausstellung ist von 21.6.2022 bis 3.1.2023. Alle Mitwirkenden werden (auf Wunsch) in der Ausstellung genannt.
Hier können Sie Eindrücke zur Arbeit von George Nuku erhalten: cdn-flightdec.userfirst.co.nz/uploads/sites/marae_omahu/files/PDFs/2020/Bottled_Ocean_George_Nuku4.pdf

Für Fragen und weitere Informationen stehen ich Ihnen gerne zur Verfügung! Bei Interesse bitte ich um eine direkte Kontaktaufnahme mit mir am besten mit einer Angabe der zeitlichen Verfügbarkeit unter felixeliah.abrudan@khm.at

Zurück